Jump to content
Sign in to follow this  
xTamue

Webhosting vs Server

Recommended Posts

Aloha,

 

Da es hier ja recht leer ist, fange ich mal an mit einer Frage/Diskussion.

Ich habe früher gerne mit vServern gespielt, Woltlab installiert etc. Damals dachte ich selbst aber auch nie daran einen Server zu optimieren, sei es ihn schneller zu machen (geht das überhaupt? (Caching)), den Server wirklich sicher zu machen oder sonstiges, da greift man dann doch lieber mal zu einem Webhoster der das übernimmt.

Heute ist das Thema Sicherheit sehr groß geschrieben und frage mich ob es denn immernoch besser ist mit einem Webhoster zu gehen oder die Zügel selbst in die Hand zu nehmen und einen Server zu mieten. Sei es ein vServer, Dedicated oder Root Server.

Man sollte da schon einiges an Ahnung haben nehme ich einmal an da es nicht wie damals, Debian aufsetzen, Apache mit mysql installieren, php hinterher und fertig...

Vielleicht kann man sich ja Serveradmins "mieten" die einem einen Webserver aufsetzen, ein paar Verfeinerungen einstellt und los geht der Hase.

Viele sehen beim eigenen Server vllt ja doch immernoch eine zu große Sicherheitslücke?

Heutzutage arbeiten viele mit API's und bei einem Webhosting kann man das meistens knicken aufgrund der API Headers und man müsste sich einen eigenen Server mieten.

Da wären dann auch die Fragen offen..

- Wie geht das mit den Domains? 

- Welches OS eignet sich als Webserver?

- Was muss alles installiert/eingestellt werden abseits Apache/Mysql/(pma)?

- Wie sicher ist das?

- Lohnt es sich?

 

 

Wie seht Ihr das ganze und habt evtl. Tipps?

Würde mich schon gerne Interessieren.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb xTamue:

Vielleicht kann man sich ja Serveradmins "mieten" die einem einen Webserver aufsetzen, ein paar Verfeinerungen einstellt und los geht der Hase.

Du kannst dir auch einen Managed-Server mieten, da brauchst du dich auch um nichts zu kümmern. Wenn man natürlich jemanden kennt der sich um alles kümmert umso besser, weil das ganz schön ins Geld gehen kann.

Ich übergebe jetzt mal an @Alex, der hat mehr Ahnung von der Materie, ich bin eigentlich ziemlich froh das meiner Stabil läuft 😄

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich manage Server in einem grossen Enterprise Unternehmen, da kann man zum Glück viel mitnehmen - wobei ich auch genug von privat mit ins Geschäft nehme. 🙂 Win-Win - so sagt man auf Neudeutsch 😄

Problem ist einfach, dass die Server heute recht günstig sind... auch im Vergleich zu Webhosting.... Das hat aber seinen Grund, denn im Webhostingbereich muss der Betreiber mehr tun und hat Verantwortung. Einen VPS stellt er dir hin - knallt ein Image drauf (zur Not sogar nur das der DIstro) und sagt: Da, mach... Aber motz nachher nicht, wenns nicht geht - DEIN Server!

Ein Server ist kein Spielzeug, man muss sich einarbeiten und sich drum kümmern - kein wirkliches HExenwerk, aber es muss halt Spass machen... Wie bei allem.... Ich zb. kann mich stundenlang auf Shell beschäftigen, aber wenn och dann mal in Photoshop muss um etwas zu Designen: GRAUSAM!! Es macht mir schlicht kein Spass, entsprechend gering ist die Motivation... Aber ein Design ist dann halt nicht schön, aber bei Root-Zugängen spielt man halt mit der Sicherheit. Ok, es gibt heute Dinge wie Plesk und cPanel die über die Jahre echt besser geworden sind, trotzdem würde ich mich nicht alleine auf die verlassen.

Managed Server sind auch nicht das non-plus-ultra... Einerseits bist du zwar nicht (mehr) verantwortlich, ich kenne aber genug Hoster, die sich ein wunderbat satbiles Image bauen, dass auch absixhwen...Aber das läuft dann eben auch erst Mal ewig... Wehe man will zusätzlich Software, eine Update von PHP, dem Webserver oder der Datenbankserver.... "Ja, nö".... Wenn man nicht "versionsgeil" ist wie ich, sicher kein Problem, aber ich werde da unruhig 🙂

vor einer Stunde schrieb xTamue:

- Wie geht das mit den Domains? 

Was meinst du? Wo hosten`? Ich registriere alle Domains bei einem Registrar, bei dem ich keinerlei Server oder Webspace habe.... Bei Server oder auch Providerwechsel ändere ich die IP und - fertig.... Nichts umziehen, umbuchen oder gar neu zahlen.

vor einer Stunde schrieb xTamue:

- Welches OS eignet sich als Webserver?

Glaubensfrage, meine Meinung: CentOS / RedHat, Ubuntu, Debian und Windows-Server... All diese nutze ich zumindest...Je nach Anwendungsgebiet.

vor einer Stunde schrieb xTamue:

- Was muss alles installiert/eingestellt werden abseits Apache/Mysql/(pma)?

Gerade PHP mit den ganzen Modulen ist da noch mal eine Hausnummer.... Wenn man alles von Hand macht sind auch Mailserver wie Postfix reht kompliziert, wenn man es das erste Mal macht. Ansonsten kommt es darauf an, welche Dienste du brauchst... Zb. FTP.... Immer wieder erschreckend zu sehen, dass "Neulinge" möglichst viel unter "roor" laufen lassen - gerade bei FTPd und Apache ein fataler Fehler, der das Scheunentor weit aufreisst.

 

vor einer Stunde schrieb xTamue:

- Wie sicher ist das?

Wenn du alles richtig machst, ziemlich sicher.. 100% Sicherheit gibts jedoch nicht - auch wenns macnhe behaupten

vor einer Stunde schrieb xTamue:

- Lohnt es sich?

Wenn du Zeit und Lust hast, dann ja, wenn nicht - lieber kein Server (bzw. ein managed Server, wenn du ein passenden Provider findest, der das erfüllt, was du willst)

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Please read the following informations: Terms of Use, Privacy Policy und Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.