Sonstige Bildmanipulation und Hostinganbieter

opentype

Mitglied
Beiträge
94
Ich möchte eine IPS-4.0-Site starten, die Copyright-freie Scans von alten Büchern eines bestimmten Themas in einer Pages-Datenbank sammelt. Mit meinem langjährigen Standard-Hosting-Provider (Shared Hosting) bin ich zwar sehr zufrieden, aber bei diesem Projekt klappt es nicht, da die zur Verfügung gestellten Ressourcen für so eine Anwendung nicht reichen. Gegebenenfalls werden 30-MB-Bildern mit 10.000 Pixeln Seitenabmaßen hochgeladen und die Bilder müssen zur Generierung von Thumbnails auf dem Server (ImageMagick) verarbeitet werden. Da steigt mein Host gleich in mehrerer Hinsicht aus. (Upload-Limits, RAM, Rechenzeit …)

Ich suche nun einen verlässlichen Host, wo so etwas geht. Managed Hosting, automatische Backups, gerne deutscher Anbieter. Hat jemand Tipps? Die Info-Seiten der meisten Hosting-Anbieter geben leider wenig Details über die betreffenden Limits. (Ein eigener Server, auf dem ich alle Freiheiten habe, wäre aber viel zu viel des Guten für dieses Projekt.)
 

Alex

Administrator
Teammitglied
Premium
Beiträge
502
Alter
45
Standort
Stuttgart
Das ist eine gute Frage... In der Tat findet man solche Infos selten auf den Seiten der Provider, gerade was Scriptlaufzeiten, etc. angeht.

Auch wenn ich mir sicher bin, dass du das auf jedem Rootserver problemlos selber anstellen kannst, glaube ich, du solltest von den grossenAnbietern Abstand halten, da die in der Regel absolut restriktiv mit ihren Einstellungen sind und die nicht für einzelne Kunde ändern - und zwar fast bei allen grossen Anbietern.

Wenn du also, wieso auch immer, auf einen Root verzichten willst, würde ich einen kleineren Suchen, dem du am besten auch schon im Vorfeld dein Vorhaben mitteilen kannst - die bauen dann entsprechend der Anforderungen deine Config und ändern das im Fehlerfall auch.

Nun muss ich zugeben, dass ich von Managed-Angeboten nicht viel Ahnung habe, da genau aufgrund solcher Probleme viele zu uns Techadmins kommen, damit diese eben einen Root nutzen.
Ich kann die also Firmen sagen, die auf Grund dieser "Wechselwünsche" Mist gebaut haben - du willst ja aber das Gegenteil.

Sehr flexibel waren immer die rootnerds, allerdings scheinen die wohl die Mangedangebote aufgegeben zu haben, zumindest hab ich keine gefunden.

Ich hör mich mal um - denke, es ist auch wichtig, dass du nicht gleich eine lange Vertragslaufzeit hast oder am besten ein Testserver, damit du dir sicher bist, dass alles auch läuft und nicht 24 Monate ein System zahlst, dass nicht das leistet kann, was du willst.

Wie gesagt...Prinzipiell würde ich einen Root empfehlen, da sich Managedsysteme oft nahe an den üblichen SharedHostingConfigs orientieren.
 
Oben